In eigener Sache:

Uns liegt es sehr am Herzen, von Anfang an Folgendes zu erwähnen: Die bei uns aufgenommenen Pferde werden in den meisten Fällen von Schlachthändlern auf Sandra’s Hof gebracht. Es sind Tiere, von denen die Händler den Eindruck haben, sie haben noch eine Chance auf ein gutes und gesundes Leben. Dennoch kommen sie dann buchstäblich mit einer „Deadline“, eh sie wieder abgeholt werden würden, wenn sich bis dahin niemand finden sollte.

Diese Pferde sind oftmals alles andere als das Idealbild eines Reit- bzw. Sportpferdes.  Mitunter sind schwer traumatisierte Pferde dabei, die bereits sehr viel Schlechtes durch den Menschen erfahren haben. Diese Pferde, an sich schon sehr empfindsame Lebewesen, erfordern oftmals ein besonderes Maß an Liebe, Geduld und Ruhe, um ein Vertrauen darin aufbauen zu können, dass Menschen auch gut, fair & verlässlich sein können.

Wir betonen das so ausdrücklich, da wir bereits leider oft erleben mussten, dass unsere Pferde mitunter nach nur wenigen Tagen einfach zurückgegeben werden, weil sie nicht tadellos „funktionieren“ wie gedacht – meist unter dem Sattel.

Deshalb ist es uns ein großes Anliegen, wirklich verantwortungsbewusst sowohl mit Reservierungen als auch Übernahmen umzugehen. Bitte macht Euch bewusst, dass es sich um ein Lebewesen handelt, das sehr empfindsam ist, erstmal Zeit zum Ankommen braucht und in Ruhe zum belastbaren Reitpferd aufgebaut werden muss. Wenn das gegeben ist, sind wir überzeugt, dass Ihr gemeinsam viel Freude miteinander teilen werdet.

Kontakt/ Vermittlung:

 

Handy: +49 176 609 483 55

 

Standort Pferde:

Frieport 19,

59387 Ascheberg

 

Spendenkonto Netzwerk Finchen e.V.

In eigener Sache

Uns liegt es sehr am Herzen, von Anfang an Folgendes zu erwähnen: Die bei uns aufgenommenen Pferde werden in den meisten Fällen von Schlachthändlern auf Sandra’s Hof gebracht. Es sind Tiere, von denen die Händler den Eindruck haben, sie haben noch eine Chance auf ein gutes und gesundes Leben. Dennoch kommen sie dann buchstäblich mit einer „Deadline“, eh sie wieder abgeholt werden würden, wenn sich bis dahin niemand finden sollte.

Diese Pferde sind oftmals alles andere als das Idealbild eines Reit- bzw. Sportpferdes. Mitunter sind schwer traumatisierte Pferde dabei, die bereits sehr viel Schlechtes durch den Menschen erfahren haben. Diese Pferde, an sich schon sehr empfindsame Lebewesen, erfordern oftmals ein besonderes Maß an Liebe, Geduld und Ruhe, um ein Vertrauen darin aufbauen zu können, dass Menschen auch gut, fair & verlässlich sein können.

Wir betonen das so ausdrücklich, da wir bereits leider oft erleben mussten, dass unsere Pferde mitunter nach nur wenigen Tagen einfach zurückgegeben werden, weil sie nicht tadellos „funktionieren“ wie gedacht – meist unter dem Sattel.

Deshalb ist es uns ein großes Anliegen, wirklich verantwortungsbewusst sowohl mit Reservierungen als auch Übernahmen umzugehen. Bitte macht Euch bewusst, dass es sich um ein Lebewesen handelt, das sehr empfindsam ist, erstmal Zeit zum Ankommen braucht und in Ruhe zum belastbaren Reitpferd aufgebaut werden muss. Wenn das gegeben ist, sind wir überzeugt, dass Ihr gemeinsam viel Freude miteinander teilen werdet.

 

Warum können die Pferde nicht zum Schlachtpreis gekauft werden?

Unsere geretteten Pferde können nicht von privat zum Schlachtpreis gekauft werden. Da wir die Pferde den Schlachthändlern abkaufen, beruhen die Preise der Händler auf dem, was sie für Umsätze mit den Pferden zerlegt zum Kilopreis oder im Export bekommen würden. Allerdings müssen wir mindestens 10% für Transportkosten, Tierarzt, Schmied, Futter, sowie Gemeinkosten wie Pacht für die Ställe, Versicherungen etc. draufschlagen. Zudem stehen manchmal auch vorfinanzierte Pferde über Wochen oder Monate bei Sandra auf dem Hof. Die meisten geschundenen Seelen brauchen auch erstmal Zeit, um gesund werden zu können, indem sie anständig versorgt und tierärztlich behandelt werden (meist sind Hufe und Zähne im schlimmen Zustand). All die Arbeitsstunden für das wird von Sandra ehrenamtlich und damit kostenlos geleistet.  


Außerdem werden leider viel zu häufig Pferde auch wieder zurückgegeben. Die häufigsten „Gründe“: das Pferd hat nicht sofort nach 2 Tagen (als Reitpferd) „funktioniert“, Stuten haben nicht aufgenommen und sind nicht mehr tragend geworden – man rettet ein Pferd vorm Schlachter, um privat weiter zu züchten?!? Sandra lässt keines dieser Tiere, die sie gerettet und gepäppelt hat, nach einer missglückten Vermittlung einfach im Stich, weil sie an jedem einzelnen Schicksal hängt. 


All diese Faktoren kosten sehr viel Geld. Wenn also ein "gutes" Pferd einmal den Marktpreis kostet, deckt dass alles diese Kosten noch lange nicht. Zumal die Notfälle subventioniert werden, damit sie auch eine Chance haben.

Kontakt/ Vermittlung:

 

Handy: +49 176 609 483 55

 

claudia.schilling@lovehopefaith.de

Standort Pferde:

59387 Ascheberg

Vielen Dank!